Story der Stray Cats

Wem die Rockabilly Musik bis dato kein Begriff war, dem war er aber ab den 80er Jahren durch die Stray Cats auf jeden Fall. Nachdem sie einige Hits in den Charts beförderten, erlebte das Genre ein Revival und auch wieder jede Menge neue Hörer.

1979

Setzer, Rocker und Phantom teilten eine gemeinsame Liebe in Massaqequa, NY: die Musik. Während ihrer gesamtem Schulzeit jammten die drei zusammen und gründeten schlussendlich das Rockabilly Trio Stray Cats. Nach mehreren Gigs in New York und Philadelphia wurde den Jungs aber schnell klar, dass die Rockabilly Szene in den USA noch nicht so weit verbreitet ist und erzielten aus diesem Grund erstmal keine großen Erfolge.

1980/81

Ein gemeinsamer Freund des Trios erzählte ihnen von der großen Rockabillyrevival Szene in Großbritannien, speziell London und damit überredete er sie auch direkt um ins Flugzeug nach London zu steigen. Nach einigen Gigs in London wurden sie von dem Plattenlabel „Arista Records“ entdeckt, welche die Jungs auch sofort unter Vertrag nahm. 1981 veröffentlichten sie dann ihr erstes Album „Stray Cats“, das mit den Songs „Runaway Boys“, Rock This Town“ und „Stray Cat Strut“ direkt drei Hits für die britischen Charts parat hielt.

1982/83

Ein Auftritt bei MTV besorgte dem Trio die Aufmerksamkeit in den USA und katapultierte „Rock This Town“ und „Stray Cat Strut“ in die Top Ten der US-Charts. Da der Erfolg doch schneller kam als vorher gedacht, veröffentlichten sie ihr nächstes Album schon ein Jahr später im Jahr 1982 und landeten mit „Built for Speed“  sogar auf Platz zwei  der US-Albumcharts. Doch der Erfolg riss nicht ab und darum veröffentlichten sie ihr zweites amerikanisches Album „Rant n‘ Rave With the Stray Cats“ und brachte mit dem Song „(She’s) Sexy +17“einen weiteren Top Ten Hit und einen Top 40 Hit „I Won’t Stand in Your Way“ mit sich.

5Back-to-the-alley-1990

1984-1992

Nachdem die Stray Cats auf der ganzen Welt Erfolge feierten, entschiedenen sie sich die Band aufzulösen wenn es am schönsten ist und somit feilten die Musiker ab 1984 an ihren Solokarrieren und anderen musikalischen Projekten. 1986 fanden die Stray Cats nach 2 langen Jahren wieder zusammen und  veröffentlichten die Alben „Rock Therapy“, „Blast Off!“, „Let’s Go Faster“ und „Choo Choo Hot Fish“. Die zwei Jahre der Trennung hinterließen ihre Spuren und somit erzielten sie mit den Alben keine riesigen Erfolge wie sie es in den Jahren zuvor gewohnt waren. Nach 6 Jahren im Studio und auf der Bühne, entschieden sich die Stray Cats sich erneut aufzulösen.

2003

Brian Setzer, Lee Rocker und Slim Jim Phantom fanden im Jahr 2003 für eine Reunion-Show in Kalifornien wieder zusammen und dabei entfachte die Idee für eine Sommertournee durch Europa zum 25. Jährigem Jubiläum. Auf der der Jubiläumstour spielten sie 17 ausverkaufte Konzerte, die so viel Aufregung in den Fans und in dem Trio erzeugten, sodass die Stray Cats gleich darauf eine Live-DVD veröffentlichten. Auch wenn die Tour den drei Musikern jede Menge Spaß und Begeisterung bereitete, entschieden sie sich nach der Tournee, sich weiter um ihre Soloprojekte zu kümmern.

2018

Stray-Cats-Germany-shows-IG

Im Jahr 2018 trafen Setzer, Rocker und Phantom als Stray Cats auf dem Rockabilly Weekender „Viva Las Vegas“ als Headliner auf und verkündeten einige Monate später, dass sie anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums an einem Album in Nashville arbeiten. Zusätzlich zum angekündigten Album bestätigten sie, dass es 2019 eine Tour durch Europa geben wird, bei dem gleich 4 Termine in Deutschland stattfinden werden.